Erfahrungsaustausch – National und international in Sachen „Digitales Dorf“ unterwegs

Wir freuen uns sehr über das nach wie vor wachsende Interesse über das Projekt „Digitales Dorf“ und die sich daraus erprobten Möglichkeiten, die Digitalisierung im ländlichen Raum bietet. Die vergangenen Tage folgten wir den Einladungen des Landesausschusses der Landfrauen im Bayerischen Bauernverband in Herrsching am Ammersee, des Bayerischen Breitbandforums im fränkischen Gunzenhausen sowie des ILE-Netzwerktreffens in Niederwinkling. Darüber hinaus waren wir zu Gast bei der Martini-Tagung des Deutschen Verbands für Angewandte Geographie e.V. in Friedberg bei Augsburg und dem Workshop des INTERREG Programm Bayern-Österreich in Traunstein. Sogar jenseits der Landesgrenzen ist unsere Expertise gefragt, etwa beim Gemeindeforum der Direktion der Justiz und des Innern in Zürich oder im Emirat Ras Al Khaima: Dort teilten wir unsere Erfahrungen an der American University bei der Konferenz „Smart and Sustainable Cities“.

Gemeindeforum 2019 im Hallenstadion in Zürich. © Samuel Schalch