balderschwang-morgenstimmung-dd

Digitale Aussichten mit Wow-Effekt nun auch im Hochtal

Weitere Webcams für die Digitalen Hörnerdörfer – Allgäu

Bewohner und Gäste der Hörnerdörfer dürfen sich künftig über neue Panoramabilder freuen: Nach der erfolgreichen Installation der Webcams in Obermaiselstein am Großen Herrenberg und am Bolgengrat wurden nun zwei weitere Webcams in Balderschwang installiert. Die Finanzierung der neuen Ausstattung erfolgt abermals durch das Projekt „Digitale Hörnerdörfer – Allgäu“.

Die Livebilder sind rund um die Uhr einsehbar unter https://www.hoernerdoerfer.de/webcams-allgaeu sowie www.meinbalderschwang.de/mein-balderschwang/webcams.

„Die Zugriffszahlen auf die Webcams in Obermaiselstein zeigen, wie nützlich die Kameras sind“, erläutert Balderschwangs Bürgermeister Konrad Kienle. „Auf die Bilder der Breitbildkamera am Großen Herrenberg wurde im Winter etwa 1.000 Mal täglich zugegriffen.“ Daraus entwickelte sich der Wunsch nach zusätzlichen Webcams für das Balderschwanger Hochtal. Die gewählten Standorte sind bewusst exponiert gewählt: Die statische Kamera am Kreuzle, der Bergstation des Riedbergerhornliftes, zeigt einen herrlichen Ausblick auf das gesamte Balderschwanger Tal vom Schwabenhof bis über die Landesgrenze hinaus. Die 360°-Kamera mit ihrem Standort neben dem Gipfelkreuz am Gelbhansekopf bietet eine wunderbare Panoramasicht. Die Installation erwies sich hier als besonders knifflig: Der Bauhof musste mit Traktor und Arbeitsbühne unterstützen, um die Kabel zu verlegen und die Montage in schwindelerregenden Höhen zu ermöglichen.

Alexander Milz, der als sogenannter Kümmerer vor Ort die Realisierung federführend übernommen hat, ist begeistert von der Qualität der Kameras. „Besonders die Nachtaufnahmen sind sehr beeindruckend“, weiß der Obermaiselsteiner zu berichten. Bei der Kamerawahl setzte man auf bewährte Lieferanten: Für die statische Kamera wurde der Anbieter foto-webcam.eu gewählt, für die Lieferung der 360° Kamera erhielt Roundshot den Zuschlag.

Im Rahmen des Projekts „Digitale Hörnerdörfer – Allgäu“ werden in den beiden Gemeinden Obermaiselstein und Balderschwang Möglichkeiten erprobt, wie die Digitalisierung die Lebensverhältnisse im alpinen ländlichen Raum stärken und verbessern kann. In der Entwicklung bzw. Erprobung sind aktuell Lösungen zu den Lebensbereichen Dienste, Mobilität und Tourismus. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgt durch den Technologie Campus Grafenau der Technischen Hochschule Deggendorf. Nähere Informationen zum Projekt unter https://digitales-dorf.bayern/ sowie https://www.dahoamviernull.de/.

Bildquelle: https://www.foto-webcam.eu/webcam/balderschwang-kreuzle