Ökogenuss-Shop öffnet seine Pforten

Im Projekt „Digitales Alpendorf“ steht Nachhaltigkeit in sämtlichen Dimensionen im Vordergrund. Dabei wird auch die regionale Bio-Landwirtschaft und die Direktvermarktung der erzeugten Produkte in der Region Waginger See – Inn-Salzach durch den Technologie Campus Grafenau tatkräftig bei der Konzeptionierung und Einrichtung eines Onlineshops unterstützt. Dieser öffnete am 22.05.2021 virtuell seine Pforten und bietet Kunden aus den Landkreisen Traunstein, Altötting und Berchtesgadener Land vielfältige Bio-Lebensmittel und -produkte, die bis vor die Haustüre oder ins Büro geliefert werden, an. 22 Anbietende, bis zum Jahresende wird diese Zahl nochmals um circa 6 wachsen, versorgen die Kunden mit bis zu 200 verschiedenen Produkten, die von Klassikern wie Milch, Eiern, Kartoffeln oder Nudeln über selbst hergestellten Kuh- und Schafskäse bis hin zu kreativen Eigenkreationen wie Emmer-Milchreis, verschiedenste Öle oder Almblütenschokolade reichen.

Hinter dem Ökogenuss-Shop steht der Verein „Ökogenuss Waginger See“, der im Zuge der Projektarbeit auf Initiative der ILE Waginger See – Rupertiwinkel und der Ökomodellregion gegründet wurde. Vorstand Sebastian Kettenberger betreibt selbst einen Bio-Geflügelhof und unterstützte mit seinen Vorstandskollegen Hans Koch und Stephan Scholz die Umsetzung der Plattform in zahlreichen Arbeitskreistreffen. Mit Dr. Johann Lecker wurde ein erfahrener Partner gefunden, mit dessen bestehender Lieferinfrastruktur und Fahrzeugflotte eine Belieferung der Kunden bis an die Haus- und Bürotüre überhaupt erst möglich wird.

Bei der feierlichen Eröffnung des Online-Shops am 22.05.2021 auf dem Biohof Lecker stellten Unterstützer (u.a. Stefanie Lang, Bürgermeister der Gemeinde Taching am See und Vorstandssprecherin der Ökomodellregion Waginger See – Rupertiwinkel, Peter Schuster, Referent Ökomodellregion der Stadt Laufen, Hans-Jörg Birner, ILE-Vorsitzender und Bürgermeister Kirchanschörings) heraus, welch große Rolle die nachhaltige Erzeugung der Lebensmittel in Zukunft spielen wird und welchen Stellenwert Bio bereits jetzt im Rupertiwinkel einnimmt. Der Ökogenuss-Shop ist ein wichtiges Puzzleteil in der zukünftigen Entwicklung und bietet den Bio-Direktvermarktern eine tolle Möglichkeit ihre Produkte direkt an die Kunden zu bringen. Außerdem kann dieser Absatzmarkt auch umstiegswillige Landwirte bei ihrer Entscheidung hin zur Bio-Landwirtschaft positiv beeinflussen und so die Region noch weiter stärken.

Einzigartig war die symbolische Segnung der Ökogenuss-Plattform durch Stiftsdekan Simon Eibl aus Laufen, der besonders den eigens gegründeten Verein „Ökogenuss Waginger See“ samt zugrundeliegendem Wertesystem als wichtigen Faktor der Wahrung der Schöpfung hervorhob. Gerade in der heutigen Zeit nehme Onlineshopping und gerade seit der Pandemie auch die digitale Bestellung von Lebensmitteln eine immer größere Rolle ein. Der Ökogenuss-Shop trägt dazu bei, dass die Menschen nun regional, bio und online ihren Speiseplan decken können, was besonders hinsichtlich eines nachhaltigen Anbaus und emissionsarmer Lieferung wertvoll ist.

Zum Shop gelangen sie unter www.oeko-genuss.de

Bild: Stiftsdekan Simon Eibl – © Technologie Campus Grafenau